Adventszeit - Fairtrade Zeit

„Fairer Adventskalender! Faire Schokolade!“  So wurden die Eltern am Dienstag, 13.11.2018 abends in der Schule lautstark begrüßt, denn drei sehr engagierte Kinder des Fairtrade – Schulteams nutzten den Elternsprechtag, um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen. Mit großem Erfolg. Sie verkauften nicht nur 28 Adventskalender mit Bio – Schokolade aus dem fairen Handel, sie konnten auch für die Gute – Bio – Schokolade viele Käuferinnen und Käufer begeistern. (Petra Münzel)

Adventskalender 18 klein

 

Ein starkes Team

Am Montag, 05.11.2018 traf sich das neue Fairtrade Schulteam zum ersten Mal: 24 Kinder, 5 Mütter und 4 Lehrerinnen. Ein wahrlich starkes Team.Gleich 9 neue Mitglieder aus den beiden zweiten Klassen konnten die „alten Hasen und Häsinnen“ begrüßen. Um alle auf das Thema einzustimmen, zeigte uns Frau Hörmann – Schmid einen kurzen Trickfilm, der auf sehr anschauliche Art und Weise erklärte, was Fairtrade eigentlich genau bedeutet.

Und dann ging es auch gleich ans Pläneschmieden. Unser großer Favorit ist und bleibt das faire Frühstück, auf das kein Kind verzichten möchte. Aber auch der Schokoladenverkauf auf dem Aschaffenburger Wochenmarkt, der Teeausschank in unserer Cafeteria, das Plätzchenbacken und der Verkauf des Adventskalenders stehen auf unserer To -do -Liste. In diesem Schuljahr wollen wir uns außerdem zum ersten Mal mit fairer Kleidung beschäftigen und ebenfalls zum ersten Mail einen „Fairtrade – Stadtplan“ erstellen, damit alle wissen, wo sie fair gehandelte Produkte erhalten können.

Schulteam 1 klein 18

 

Bananenprojekt

Im September und Oktober 2018 beschäftigte sich die Klasse 4b intensiv mit dem Thema „Bananen“. Dabei erarbeiteten sie viele interessante Informationen rund um die Bananenstaude.

Zum Abschluss des Projektes hielten in der Gesundheitswoche 8 SchülerInnen aus dem Fairtrade - Schulteam vor allen Klassen einen Bananenvortrag. Ihre Erklärungen veranschaulichten sie anhand von Bildern und eines Plakates.

So erhielten alle Kinder der Kolpingschule von den Fairtrade Kindern wichtige Informationen zum fairen Handel.

Anschließend durften alle SchülerInnen in der Pause Bananen aus dem fairen Handel probieren. Dass Bananen nicht nur gut schmecken, sondern auch gesund sind, wurde den Kindern schnell klar.

Wie schwer die Arbeit eines Bananenträgers ist, konnten die SchülerInnen anschaulich an einem ungefähr 30kg schweren Sack erfahren, der vor der Cafeteria abgestellt war. Bananenbüschel wiegen bis zu 50 kg und werden auch von Kindern im Alter von 12 bis 14 Jahren geschleppt. (Bernadette Hörmann-Schmid)

Faire Bananen 1klein

Fair - Bio - Regional: So schmeckt das Frühstück nochmals so gut

Darauf freute sich das Fairtrade – Schulteam schon seit Schuljahresbeginn und dann war es am 14.04.2018 soweit: Das faire Frühstück fand an einem wunderbar sonnigen Samstagmorgen in unserer Cafeteria statt. Bei der Vorbereitung war klar: Vorrang haben faire Produkte. Was es nicht als faires Produkt gab, musste bio sein und wenn es das Gewünschte weder fair noch bio gab, dann war das entscheidende Kriterium die Region. Und so nahm pünktlich um 10 Uhr das Fairtrade Schulteam zusammen mit Eltern und Geschwistern an den wunderbar dekorierten Tischen Platz und bedienten sich an einem Buffet, das keine Wünsche offen ließ. Bezahlt wurde das Frühstück vom Förderverein der Kolpingschule. Die Teilnehmenden ließen es sich aber nicht nehmen, reichlich zu spenden. Und so kamen insgesamt 110 Euro zusammen. Die Hälfte bekommt unsere Partnerschule in Togo, die andere Hälfte die Organisation Save the children, die sich um die von Hungersnot bedrohten Kinder kümmert. (Petra Münzel)

Faire Aufstriche klein

Faire Getränke klein

Besuch im Weltladen der Klasse 4b

Im letzten halben Jahr beschäftigte sich die Klasse 4b intensiv mit dem Thema “Schokolade“. So lasen sie mit Frau Hörmann-Schmid das Kinderbuch „Emmas SchokoLaden“ von Stephan Sigg . Zusätzlich erhielten die Kinder interessante Informationen zum Anbau von Kakaobäumen, zur Verarbeitung und Verladung von Kakaobohnen, zur Herstellung von Schokolade und zum fairen Handel. Außerdem durften die Schüler Schokolade probieren. Da die Klimabotschafter der Kolpingschule auch immer wieder selbst „Gute Schokolade“ verkaufen, zum Beispiel auf dem Wochenmarkt, erfuhren die Schüler auch einiges über ihre „Schulschokolade“. Zudem beschäftigten sie sich auch mit Schokoladenwerbung. Zum Abschluss des Schokoladenprojektes war ein Besuch im Weltladen geplant. Am 18. 4. 2018 war es dann soweit. Die Schüler wurden nachmittags von Frau Schurse im Weltladen empfangen. Zuerst durften die Kinder ihre Fragen stellen und erhielten interessante Informationen über den Weltladen und den fairen Handel. Anschließend durfte die Klasse den Laden erkunden. Sie zählten, wie viele verschiedenen Schokoladensorten es gibt. Die Kinder erfuhren einiges zu den fair gehandelten Fußbällen. Frau Schurse zeigte der Klasse auch, wie ein Ball von innen aussieht. Zum Abschluss wurden noch fair gehandelte Schokolade und Gummibärchen gekauft. Wieder in der Schule angekommen, gab es für jeden eine kleine Naschprobe.

(Frau Breunig und Frau Hörmann-Schmid)

Weltladen 2 4b klein

 

Besuch im Weltladen der Klasse 3b

Im September und Oktober 2017 beschäftigte sich die Klasse 3b intensiv mit dem Thema “Orangen und Orangensaft“. Dabei erhielten die Kinder interessante Informationen zum fairen Handel. Außerdem durften die Schüler und Schülerinnen den fair gehandelten Orangensaft von Gepa probieren. Er schmeckte ihnen sehr gut. Wie gut ist es da, dass man ihn im Pausenverkauf als kleine Packung erwerben kann. Zum Abschluss des Orangenprojektes war ein Besuch im Weltladen geplant. Am 24. 1. 2018 war es dann soweit. Die Schüler und Schülerinnen wurden nachmittags von Frau Schurse im Weltladen empfangen. Zuerst durften die Kinder ihre Fragen stellen und erhielten interessante Informationen über den Weltladen und den fairen Handel. Die Klasse durfte im Laden nachforschen, aus welchen Ländern die Waren kommen. Die Kinder erfuhren auch einiges zu den fair gehandelten Fußbällen. Frau Schurse zeigte der Klasse auch, wie ein Ball von innen aussieht. Zum Abschluss wurden noch fair gehandelte Schokolade und Gummischlangen gekauft. Wieder in der Schule angekommen, gab es für jeden eine kleine Naschprobe. (Text und Foto: Bernadette Hörmann - Schmid)

Erklärungen von Frau Schurse klein

 

Endlich ein eigenes T - Shirt

Ein schon seit langem gehegter Wunsch unserers Fairtrade Schulteams wurde jetzt erfüllt. Wir haben ein eigenes T-Shirt!!! Das Logo für das T-Shirt, das das Fair Wear Siegel trägt, wurde von Michael Dedion von kunstwerk kostenlos entwickelt, unser Landtagsabgeordnete Thomas Mütze und der Förderverein der Kolpingschule unterstützten die Anschaffung finanziell und unsere Fairtrade Schulteam Gründungsmitglieder Chiara, Kim und Linn suchten zusammen mit ihrer Schulleiterin Petra Münzel in der Aschaffenburger Filiale von Luvgreen die Farbe für das T-Shirt heraus: Mid Heather Green.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen, die uns bei der Anschaffung des T-Shirts unterstützten. (Petra Münzel)

T Shirt 1 klein

Faire Bäckerei in der Weihnachtszeit

Weil sich die Kinder der Klasse 4b in diesem Schuljahr mit der Lektüre des Kinderbuches “Emmas SchokoLaden” beschäftigen und viel über fair gehandelte Schokolade erfahren haben, bot es sich an, mit fair gehandelter Schokolade zu backen. Was passt da besser als die Weihnachtszeit.

Unter der Leitung von Frau Stefanie Breunig, Frau Bernadette Hörmann-Schmid und Frau Laura Klar (Referendarin) stellten die Kinder der Klasse 4b im Klassenzimmer den Teig her.

Zuerst wurden die fair gehandelten und regional erzeugten Zutaten vorgestellt.

Dann begannen die Schüler die „Gute Schokolade“ von Plant- for—the – planet klein zu hacken. Die Bananen aus dem Weltladen wurden mit der Gabel zerdrückt. Eier von freilaufenden Hühnern aus der Region wurden gut aufgeschlagen und mit dem fair gehandelten Zucker vermischt.   Bald entstand der Teig und wurde sorgfältig in die Muffin -Backformen verteilt.

Als die Schokoladen- Bananen Muffins fertig gebacken waren, konnten die Kinder der Klasse 4b ihr Backwerk probieren und den Großteil noch am nächsten Tag in der Pause verkaufen.

Der Erlös des Verkaufes kommt dem Projekt „Save the Children“ zu Gute.

(Hörmann-Schmid Bernadette)

Faire Muffins 1 klein

Faire Muffins 2 klein

Faire Muffins 3 klein

Dem Schnupfen keine Chance geben...

...wollen die Kinder des Fairtrade Schulteams. Daher verteilten Sie am 14.12. und 15.12.2017 leckere fair gehandelte Orangenstücke an alle Kinder unserer Schule.

Orangen 1 klein

 

Kaltes Wetter - heißer Tee

In der Woche vom 04.12. bis 08.12.2017 luden die Kinder des Fairtrade Schulteams ihre Klassenkameraden und Klassenkameradinnen in der großen Pause zu einem kostenlosen Becher Tee – natürlich fair gehandelt – ein. Bei den kalten Temperaturen im Pausenhof – wie gut tat da der heiße Hibiskustee. (Petra Münzel)

Tee 2 klin

 

Faire Weihnachtsbäckerei

Dass die Weihnachtsbäckerei auch fair geht, bewiesen die Kinder des Fairtrade Schulteams der Kolpingschule. Unter der Leitung von Bettina Seifert, die als Mutter ebenfalls Mitglied im Fairtrade Schulteam ist, buken die Kinder am Donnerstag, 30.11.2017 mit Begeisterung Weihnachtsplätzchen aus fair gehandelten Zutaten. In den Teig kamen Zucker aus dem Weltladen, Eier von freilaufenden Hühnern und Mehl und Butter aus dem Bioladen. Mit großer Freude wurde geknetet, ausgerollt und ausgestochen. Und als Krönung bestrichen die Schülerinnen und Schüler die leckeren Plätzchen mit der Guten Schokolade von Plant-for-the-planet. Gespannt probierten sie dann ihre frisch gebackenen Plätzchen. Hm, was für ein Genuss! Wieder einmal zeigte das Fairtrade Schulteam, dass Fairtrade mehr bedeutet, als gerechter Handel mit den Ländern des globalen Südens. Das Fairtrade Schulteam legt auch Wert auf einen fairen Handel mit den Bäuerinnen und Bauern aus der Region und einen sorgsamen Umgang mit den Tieren und der Umwelt. Und weil den FairtraderInnen auch ein fairer Umgang in der Klasse wichtig, teilten sie am nächsten Vormittag ihre hervorragenden Plätzchen mit ihren KlassenkameradInnen. ( Petra Münzel)

Plätzchen 17 1 klein

Plätzchen17 2 klein

Plätzchen 17 3 klein

Plätzchen 17 4 klein

Plätzchen 17 5 klein

 
Fairer Adventskalender 
 
Unsere Fairtraderinnen, die auch gleichzeitig Klimabotschafterinnen sind, nutzten den Elternsprechtag im November, um den Fairen Adventskalender von Misereor und die Gute Schokolade von Plant-for-the-planet zu verkaufen. Im Nu waren die Adventskalender ausverkauft und auch die Gute Schokolade war heiß begehrt. (Petra Münzel)
Adventskalender 17 klein
 
 
Fairer Orangensaft - lecker!!!

Unsere erste Schulaktion fand am Montag, 16.10.2017 statt. Das Fairtrade Schulteam traf sich in der Woche davor und beschäftigte sich mit dem Thema „Fairer Orangensaft“. Zunächst sahen die FairtraderInnen den Film „GEPA: Von der Orange bis zum Saft – fair und unverwechselbar“, danach gestalteten sie die Plakate, die sie für ihre Werbetour durch die Klassen brauchten.

Und dann ging es los. Alle 10 Klassen der Kolpingschule bekamen Besuch von einem Fairtrade Team, das zunächst etwas über den fair gehandelten Orangensaft erzählte und dann jedes Kind probieren ließ. Und wer davon nicht genug bekam: Beim Hausmeister gibt es den Orangensaft in der Pause zu kaufen. (Petra Münzel)

1 Orangensaft klein

2 Orangensaft klein

3 Orangensaft klein

4 Orangensaft klein

 

 
Das neue Fairtrade Schulteam

Am Dienstag, 26.09.2017 tagte das neue Fairtrade Schulteam. Linn, Chiara und Kim, drei Fairtraderinnen der ersten Stunde, begrüßten die neuen Mitglieder sehr herzlich und zeigten sich sehr erfreut, über den Zuwachs aus den 2. Klassen. Anschließend erklärten sie den „Neuen“, was Fairtrade bedeutet und welche Aktionen im letzten Schuljahr stattgefunden hatten. Voller Tatendrang wurde dann der Aktionsplan für das jetzige Schuljahr erstellt. Unsere erste Aktion findet in der bayerischen Gesundheitswoche vom 16.10. bis 20.10.2017 statt. Wir informieren über das Thema Orangen, stellen in jeder Klasse den fair gehandelten Orangensaft vor und lassen alle Kinder den leckeren Saft probieren. Wer ihn dann regelmäßig trinken möchte – kein Problem: Es gibt ihn schon seit zwei Jahren in unserem Pausenverkauf. (Petra Münzel)

Schulteam 1 klein

Schulteam 2 klein

 

Zu Besuch im fairen Kleidungsgeschäft "Luvgreen"

Am 21. Juni 2017 besuchten die Kinder der Klasse 4b  das Aschaffenburger Kleidergeschäft „Luvgreen“. Da die Kolpingschule eine Fairtrade School ist,  hatten sich die Schüler und Schülerinnen in diesem Schuljahr intensiv mit dem Thema Mode und Fairtrade  beschäftigt. Dazu lasen sie die Lektüre „Emmas faire Fashionshow“ von Stephan Sigg. Als Abschluss dieser Unterrichtseinheit stand der Besuch des „Luvgreen“ – Ladens auf dem Programm. „Luvgreen“ gibt es seit einem Jahr in Aschaffenburg. Dort wird ausschließlich fair produzierte und fair gehandelte Kleidung verkauft. Diese besteht vor allem aus Bio-Baumwolle.Ausführlich beantwortete Verkäuferin Michelle alle Fragen der Kinder. Diese lernten dabei viele neue Kleidermarken kennen.

Der Besuch vertiefte die im Unterricht gewonnenen Erkenntnisse auf anschauliche Weise. (Bernadette Hörman - Schmidt)

Luvgreen klein

 

Ein faires Frühstück - einfach lecker

Seit Juni 2016 ist die Kolpingschule Fairtrade - School. Jetzt lud das Fairtrade Schulteam zu einem gemeinsamen fairen Frühstück in die Cafeteria der Schule ein. Fast 50 Kinder und Erwachsene folgten am Samstag, 18. März 2017 der Einladung und ließen sich das leckere Frühstücksbuffet schmecken.

Kaffee, Früchtetee, Trinkschokolade, Orangensaft und Mulitvitaminsaft kamen selbstverständlich aus dem Weltladen, genauso wie Bananen, die heiß geliebte Nuss Nougat Creme und weitere Brotaufstriche.

Fair handeln heißt aber auch, die Menschen in der Region zu unterstützen und auf das Wohl der Tiere zu achten.

Daher kamen die Milch von der Milchtankstelle und die eier von freilaufenden Hühnern aus der Region. Brötchen lieferte der lokale Handwerksbäcker, Bio-Wurst und Bio-Käse wurden auf dem Aschaffenburger Wochenmarkt gekauft, die Marmeladen waren selbst gemacht, der Honig ebenfalls. Obstsalat, Vanillequark und Gemüsesticks gab es in Bioqualität.

Finanziert wurde das Frühstück vom Förderverein der Kolpingschule.

Da aber zurzeit in verschiedenen afrikanischen Staaten wie zum Beispiel Kenia, Somalia, Nigeria, Sudan und Südsudan eine Hungerkatastrophe dramatischen Ausmaßes droht, bei der bis zu 20 Millionen Menschen betroffen sind, spendeten die Frühstücksgäste gerne: 120 Euro konnten an die Organisation "Save the children" überwiesen werden. (Petra Münzel)

Frühstück 1 klein

 

Besuch im Weltladen

Zur Vorbereitung unseres fairen Frühstücks am Samstag, 18.03.2017 besuchte das Fairtrade - Schulteam am Dienstag, 07.03.2017 den Weltladen in Aschaffenburg. Dort wurden sie von Frau Schurse aus dem Weltladen - Vorstand sehr herzlich begrüßt. Nachdem Frau Schurse den Kindern den ehrenamtlich geführten Weltladen vorgestellt und interessante Informationen über den fairen Handel gegeben hatte, schauten sich die Kinder neugierig im Laden um. Dort entdeckten sie nicht nur leckere Sachen, die sie sich für ein Frühstück ausgedacht hatten, sie nahmen auch neue Anregungen mit in die Schule. In der kommenden Woche wird das faire Frühstück noch genauer geplant, ein Einkaufszettel geschrieben und dann besuchen wir 100%ig wieder den Weltladen: Diesmal aber mit einer großen Einkaufstasche - dem Big Fair Bag. (Petra Münzel)

Weltladen klein

 

Neue Pläne geschmiedet

Beim zweiten Treffen unseres Fairtrade Schulteams im Schuljahr 2016/17 unterzeichneten wir zunächst alle unseren gemeinsamen Arbeitsplan, den so genannten Kompass.

Kompass zur Titelerneuerung klein

Anschließend stimmten wir darüber ab, welches Projekt wir als nächstes verwirklichen wollen. Die ganz große Mehrheit war für die Durchführung eines fairen Frühstücks. Was wir dazu alles brauchen, wurde in Arbeitsgruppen intensiv besprochen.

Planungsgruppen klein

Auch das Datum steht schon fest: Samstag, 18.03.2017 von 10 Uhr bis 12 Uhr in unserer Cafeteria.

 

Heißer Tee für kalte Pausen

Sehr willkommen war in der Woche vom 05.12. bis 09.12.2016 eine Aktion unseres neuen Fairtrade Schulteams: Dieses schenkte in den ersten Pausen für alle Kinder der Schule kostenfrei fair gehandelten Hibiskustee aus. Jeden Tag durften andere Kinder des Schulteams die Teeausgabe übernehmen. So konnten sich zum einen die Kinder mit dem leckeren Tee aufwärmen und gleichzeitig lernten sie das neue Fairtrade Schulteam kennen.

Teeausschank klein

 

Adventszeit - Fairtradezeit

Den Elternsprechtag am Dienstag, 22.11.2016 nutzte das neue gebildete Fairtrade Schulteam zu seiner ersten Aktion. Die Kinder verkauften den Adventskalender mit fair gehandelter Schokolade von GEPA und gaben auch den Plätzchenbäckerinnen und - bäcker die Gelegenheit, fair gehandelte Backzutaten zu kaufen: Zucker, Honig, Kakao und Kokosflocken standen bereit. Im Nu war alles ausverkauft.

Adventskalender klein

 

Neues Fairtrade Schulteam gegründet

Am Dienstag, 08.11.2016 gründeten wir das neue Fairtrade Schulteam für das Schuljahr 2016/17.

Unsere Arbeit im vergangenen Schuljahr hat offensichtlich so viel Freude bereitet, dass sich ganz viele Kinder und Eltern für eine Mitarbeit im Team gemeldet haben. Jetzt arbeiten dort 21 Kinder, 4 Mütter und 5 Lehrerinnen mit. In der ersten Sitzung legten wir fest, was wir in diesem Schuljahr tun wollen.

Unsere erste Aktion: Am Elternsprechtag werden wir Adventskalender mit fair gehandelter Schokolade und fair gehandelte Backzutaten für Weihnachtsgebäck verkaufen.

Fairtrade Team klein

 

Hurra !!! Wir sind Fairtrade -School

Wir haben es geschafft! Als erste Grundschule in Aschaffenburg wurde die Kolpingschule jetzt als Fairtrade - School ausgezeichnet. Im Beisein von Oberbürgermeister Klaus Herzog, Bürgermeisterin Jessica Euler, Bürgermeister Jürgen Herzing und der Landtagsabgeordneten Martina Fehlner überreichte Berit Schurse vom Weltladen in Aschaffenburg das Zertifikat.

Mit einem bunten Programm wurde die Auszeichnung gefeiert. Die Kinder des Fairtrade - Schulteams stellten das Projekt Fairtrade - School vor, die Sambagruppe sorgte für den schwungvollen Rahmen und die gesamte Schule sang das von Frau Schleemilch gedichtete Fairtrade - Lied:

"Fair ist unser Ziel/das woll´n wir alle/fair das brauchen wir/in jedem Falle/ auf der ganzen Welt/Arbeit gegen faires Geld/ohne Müh und Not/fairer Lohn für gutes Brot!"

Oberbürgermeister Herzog gratulierte sehr herzlich und brachte als Gastgeschenk einen fair gehandelten Fußball mit der Aufschrift "Aschaffenburg spielt fair" mit. Diesen hatte auch Berit Schurse mit im Gepäck und überreichte ihn zusammen mit der Urkunde. Frau Schurse brachte den Kindern auch die besondere Bedeutung dieses Fußballs nahe: "Acht von zehn genähten Fußbällen stammen aus Pakistan, genauer aus der Stadt Sialkot. Die meisten Näherinnen und Näher verdienen dort für ihre Tätigkei so wenig Geld, dass sie ihre Familien nicht davon ernähren können und ihre Kinder zum Arbeiten schicken müssen, statt in die Schule. Um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen, hat derWeltladen Aschaffenburg mit Unterstützung durch Bürgermeister Herzog den "Aschaffenburg spielt fair!" Ball in Auftrag gegeben. Für diesen Ball werden die Näherinnen und Näher fair entlohnt, und er ist selbstverständlich auch ohne Kinderarbeit hergestellt."(pm)

Gruppenbild klein

Foto: Monika Harling

 

Projekt "Emmas SchokoLaden"

Nachdem Frau Fehlner der Klasse 3b am 25.01.2016 das Kinderbuch "Emmas SchokoLaden" von Stephan Sigg  jedem Schüler und jeder Schülerin überreicht hat, begann Frau Hörmann - Schmidt mit der Lektüre dieser spannenden Geschichte. Die Kinder zeigten großes Interesse an "Emmas SchokoLaden", vor allem fanden sie es gut, wie ihnen das Buch auf spannende Weise den Anbau von Kakaobohnen in großen Plantagen erklärt und fairen Handel als gerechte Lösung beschreibt.

Die Klasse hat Informationen über den Kakaobaum, die Anbauländer für die Kakaobohnen und der Verarbeitung nach der Ernte und dem Transport gesammelt.

Die Kinder erhielten Einblick in die Schokoladenhrstellung. Dabei erfuhren sie, dass die "Gute Schokolade", die an unserer Schule im Rahmen des Projekts "KlimabotschafterInnen" verkauft wird, von der Schweizer Schokoladenfirma "Chocolats Halba" hergestellt wird, die die Kakaobohnen von der Kooperative "Kuapa Kokoo" bezihet. Dieser Kakaobohnenhersteller ist Fairtrade zertifiziert.

Weiterhin bekamen sie Einblick in das Land Ghana, von der ein Großteil der weltweiten Kakaoernte stammt.

Die Kinder informierten sich auch über die Zutaten verschiedener Schokoladensorten. Dabei durften die Schüler und Schülerinnen billige und fair gehandelte Schokoladen probieren.

Zum Abschluss des Projekts besuchte die Klasse 3b den Weltladen in Aschaffenburg.(Bernadette Hörmann-Schmid)

Und jetzt ein fair gehandeltes T-Shirt - gesponsert vom Landtagsabgeordneten Thomas Mütze

Das Fairtrade Schulteam ist total begeistert. Ab sofort gibt es unser Schul - T-Shirt fair gehandelt und in Bioqualität. Dieses Engagement der Kolpingschule für den gerechten Handel belohnte der Landtagsabgeordnete Thomas Mütze mit einer Spende.

Die Baumwolle für unser T-Shirt wird in Ostindien kontolliert biologisch angebaut. Die Familien der Baumwollbauern konnten mit der Fairtrade - Prämie ein großes Projekt verwirklichen:  Für die Bäuerinnen und Bauern wurde ein Gemeinschaftshaus errichtet. Dort haben alle die Möglichkeit kostenlos Strom zu nutzen. Und das nutzt wiederum den Kindern, die so auch abends für die Schule lernen können.

Die Firma 3Freunde, von der wir unser T-Shirt bezogen haben, schickte uns auch Fotos, auf denen wir sehen konnten, wie unser T-Shirt bedruckt und genäht wurde - in einer hellen Fabrik von einem Erwachsenen.

Faires T-Shirt 1 klein

   Thomas Mütze mit dem Fairtrade-Schulteam

 

   Faires T-Shirt 2 klein

So sieht unser T-Shirt aus

2 Indien klein

So wird es bedruckt (Foto: 3Freunde)

5 Indien klein

6 Indien klein

So wird es genäht (Fotos: 3Freunde)

Die Landtagsabgeordnete Martina Fehlner unterstützt unsere Bewerbung zur Fairtrade Schule

Am Montag, 25.01.2015 überreichte die Landtagsabgeordnete Martina Fehlner der Klasse 3b einen Klassensatz des Buches von Stephan Sigg mit dem Titel "Emmas SchokoLaden", das in Kooperation mit der Organisation Fairtrade herausgegeben wurde.

In diesem Buch wird - in eine spannende Geschichte gekleidet - die Problematik der Billigschokolade thematisiert.

Frau Fehlner 2 klein

Martina Fehlner

mit der Klasse 3b und den Lehrerinnen Andrea Kempf-Jeßberger

und Bernadette Hörmann - Schmid (Foto Büro Fehlner)

Faire Pause

Seit Montag, 15.01.2016 gibt es an der Kolpingschule jetzt auch eine faire Pause. Die Mitglieder des Fairtrade Schulteams hatten mit unserem Hausmeister gesprochen und ihn überzeugt, fair gehandelten Orangensaft und den fair gehandelten Sesamriegel in der Pause zu verkaufen. Um auch alle Schülerinnen und Schüler zu informieren und für die Produkte zu werben, gestalteten sie Plakate, mit denen sie in jeder Klasse die Produkte vorstellten und den Fairtrade Gedanken erklärten. Außerdem durfte jedes Kind vom fair gehandelten Orangensaft probieren. So waren alle Kinder gut vorbereitet und die Schlange, die beim Hausmeister in der Pause anstand, war so lang wie nie zuvor.

Pausenverkauf 1 klein

Pausenverkauf 2 klein

Kolping meets Kronberg

Eine Abordnung des Fairtrade - Schulteams unserer Schule nahm am Montag, 07.12.2015 an der Auszeichnungsfeier des Kronberg - Gymnasiums zur Fairtrade - Schule teil. Die Kinder gratulierten sehr herzlich und schenkten jedem Mitglied des Kronberg Fairtrade - Schulteams eine Tafel der fair gehandelten Guten Schokolade von Plant-for-the-Planet.

Kronberg klein

Fairtrade am Präventionstag

Am Dienstag, 10.11.2015 führten wir einen jahrgangsübergreifenden Projekttag mit dem Motto "Ein Tag mit viel Gefühl" durch. Unser Ziel war es die Achtsamkeit der Kinder - sich selbst und anderen gegenüber - zu stärken, indem sie ihre eigene Gefühlslage bewusster wahrnehmen und auf Körpersignale von MitschülerInnen achten, um deren Gefühle zu erkennen.

In verschiedenen Parcours konnten die Kinder - unter Einbeziehung aller fünf Sinne - die Erfahrung machen, wie sie angenehme Gefühle erleben und diese selbst herbeiführen können.

Bei einer Station durften die Kinder Trinkschokolade herstellen und kosten. Es war selbstverständlich, dass wir Fairtrade - Trinkschokolade aus dem Eine - Welt - Laden und Milch von Naturland fairtrade dafür verwendeten.

Trinkschokolade klein

Unser Fairtrade - Schulteam

Gleich zu Beginn unserer Fairtrade - Gesundheitswoche gründeten wir unser Fairtrade - Schulteam. Das Schulteam besteht aus SchülerInnen, Eltern und Lehrkräften und wird sich alle Aktivitäten, die für das Siegel Fairtrade - Schule notwendig sind, ausdenken und  koordinieren. Gleich beim ersten Treffen sprudelten die Ideen geradezu.

Unser Schulteam klein

Unser Schulteam

Arbeitsgruppen klein

          

Startschuss für unsere Bewerbung zur Fairtrade - Schule

In diesem Schuljahr stand die Gesundheitswoche, die vom 12.10. bis 16.10.2015 stattfand, ganz unter dem Zeichen von Fairtrade.

In allen Klassen wurde der gerechte Welthandel thematisiert und bei der Herstellung der Speisen und Getränke wurde darauf geachtet, dass die verwendeten Produkte das Fairtrade - Siegel hatten. Der Erlös der Gesundheitswoche spendeten wir wieder unserer Partnerschule in Togo.

Infowand klein

 Eine faire Chance für den fairen Handel

Bananenmilch klein

Die Kinder stellen Bananenmilch her

Bananenchips klein

Bananenchips lecker verpackt

Müsliriegel klein

Müsliriegel aus fair gehandelten Zutaten

Apfelkekse klein

Die ideale Kombination: Apfel aus der Region und Zucker aus fairem Handel

 

Fair gehandelte Bananen für eine Spendenaktion für Nepal

Eine Spendenaktion für die Erdbebenopfer in Nepal führten die Kinder der Klasse 4 b durch. In der Pause verkauften sie am Donnerstag, 21.05.2015 selbst gebastelte Blumen und fair gehandelte Bananen für jeweils 1 Euro. Dieses Geld ist  wirklich gut angelegt:

  • Es ist ein kleiner Beitrag zur Linderung großen Leids.
  • Die Bananen stammen aus fairem Handel, womit die Bauern im Erzeugerland unterstützt werden.
  • Und die Kinder erhielten eine gesunde, Energie spendende Zwischenmahlzeit.

Das Ergebnis dieser Spendenaktion war sensationell: 325 Euro kamen an diesem Tag zusammen. Herzlichen Dank an die Klasse 4b und ihre Lehrerin Frau Kempf - Jeßberger.

Spendenkation Nepal

 

Fairtrade am Tag der offenen Tür

Der Förderverein der Kolpingschule feierte in diesem Schuljahr sein 10- jähriges Jubiläum. Dies nahm unsere Schule zum Anlass, den Eltern und Kindern einmal zu zeigen, wie viel Gutes der Förderverein für uns getan hat und noch tut und präsentierte am Samstag, 21.03.2015 die Lehr-, Lern- und Spielmaterialien, die der Förderverein finanziert hat.

Zu einem Tag der offenen Tür gehört selbstverständlich auch eine ordentlich Verköstigung - und das heißt für uns: Fairtrade.

Die Kinder hatten Kuchen aus weitgehend fair gehandelten Produkten (Kakao, Zucker) gebacken und boten auch einen Milchshake aus Biomilch und fairgehandelten Bananen an. Unsere KlimabotschafterInnen verkauften die Gute Schokolade und die Erwachsenen durften einen Kaffee aus dem Eine - Welt - Laden genießen.

Bananenshake klein

 

Kuchen klein

Besuch im Eine-Welt-Laden

Die Ethikgruppe der Klasse 4b besuchte im März den Eine-Welt-Laden, wo sie gleich von der köstlichen Fairtrade - Schokolade probieren durften. Anschließend informierte sie Frau Schurske über den fairen Handel. Daraufhin durften sich die Kinder umschauen. Sie sollten herausfinden, aus welchen Ländern die Produkte kommen. Sie fanden Ware unter anderem aus Vietnam, Peru, Indien und Thailand.

Eine Welt Laden klein


Fairtrade Stadt - Fairtrade Schule

Am 23. Februar 2015  wurde die Stadt Aschaffenburg zur Fairtrade Stadt ernannt. Bei der feierlichen Übergabe der Urkunde in der City - Galerie begeisterten unsere Sambakids die  Teilnehmenden mit mitreißenden Sambarhythmen.

Und jetzt wollen wir uns auf den Weg zur Fairtrade Schule machen.

Die Ethikgruppe der Klasse 4b beschäftigte sich mit den Fragen:

Was bedeutet fairtrade?

Welche Produkte sind fair gehandelt?

Wo finde ich diese fair gehandelten Produkte?

Die Kinder informierten ihre Mitschülerinnen und Mitschüler durch Referate vor der Klasse und durch selbst gestaltete Poster, die im Eingangsbereich der Schule gezeigt werden.

Fairtrade 1 klein