Laufen für eine gerechte Welt

Am Freitag, 23.06.2017 führte die Kolpingschule einen Sponsorenlauf durch.

Bei optimalem Laufwetter drehten die Schülerinnen und Schüler begeistert Runde um Runde. Zwischendurch konnten sie sich mit fair gehandelten Bananen stärken.

Sponsor für die geflüchteten Kinder aus den Übergangsklassen war der Landtagsabgeordnete Thomas Mütze.

Insgesamt kamen durch diesen Lauf  2 200 Euro zusammen. Mit diesem Geld unterstützt die Kolpingschule ihre Partnerschule in Togo und die Organisation „Save the children“, die sich für die Kinder in den afrikanischen Ländern stark macht, die zurzeit massiv vom Hungertod bedroht sind. (Petra Münzel)

Sponsorenlauf 1 klein

Bananen 1 klein

 

Der kleine Teddy "Waschbar" ist auf der Suche...

... nach dem Sinn des Lebens. Er begegnet den unterschiedlichsten Tieren - aber keines davon kann ihm eine Antwort darauf geben, wozu er auf der Welt ist. Bis, ja bis ... aber das verraten wir nicht, denn das TRIO VERANO möchte es Ihnen und euch vielleicht selbst erzählen!

Ein zauberhaftes Konzert durften alle Kinder der Kolpingschule da miterleben. Das Trio Verano - Imke Thum (Oboe), Claudia Rack (Klarinette) und Bernd Schneider (Fagott) - erzählt die Geschichte des Teddys mit Witz und berührenden stillen Momenten - dazwischen erklingen ganz unterschiedliche Trio Werke, die alle Zuhörer und Zuhörerinnen in ihren Bann ziehen.

Verraten sei, dass alles gut ausgeht und der "Ohrwurm" dann doch eine besondere Rolle inne hat...

Möglich gemacht wurde das Konzert durch die Einladung des Fördervereins der Kolpingschule, dem an dieser Stelle der Dank aller Kinder gilt! (Anne Schleemilch)

Trio Verano 1 klein

Trio Verano 2 klein

 

Kirchners Geburtstag

Mit einem Tanz aus "Alice im Wunderland" feierten wir zusammen mit Frau Dr. Schad und dem Kirchnerhausverein am Samstag, 06. Mai 2017 Ernst Ludwig Kirchners 127. Geburtstag in seinem Geburtshaus.

Franzi tanzte die Alice, Ghia Lin die Rote Königin, Jan - Paul und Emilia verkörperten die verrückten Hutmacher und Lorena und Britt die Blumen. Mit viel Applaus wurden die Tänzerinnen und der Tänzer für ihren ausdrucksstarken, phantasievollen und abwechslungsreichen Tanz belohnt. (Petra Münzel)

Kirchnerhaus klein

 

Viele kleine Leute,

in vielen kleinen Orten,

die viele kleine Dinge tun,

können das Gesicht der Welt verändern. (Spruchweisheit der Mandika)

Dieser Satz könnte eine Ermutigung für andere sein, dem Vorbild der Ethikgruppe 3a/b und der Klasse 4b nachzueifern, die ein beachtenswertes Hilfsprojekt für hungernde Kinder in Ostafrika auf die Beine gestellt haben. Erschüttert von den Nachrichten und Bildern der Dürrekatastrophe vor allem im Südsudan, aber auch den angrenzenden Ländern Ostafrikas, wurde den Kindern schnell klar: Hier ist unsere Hilfe gefordert. Wir können nicht wegschauen.

Während die Klasse 4b beschloss, unterstützt von einigen Müttern, eine Kuchenverkaufsaktion durchzuführen, kamen die Kinder der Ethikgruppe auf die Ideen, nach dem Motto:"Für euch geben wir unseren letzten Cent" möglichst viele Geldbeutel von den vielen oft nicht wertgeschätzten Cent-Stücken zu befreien.

Beides war ein Erfolg. Insgesamt 450 Euro kamen auf diese Weise zusammen, die wir an die Hilfsorganisation "Save the children" überwiesen haben. Eine Hilfe von Kindern für Kinder. Ein schöner Gedanke, der das Gesicht der Welt auf jeden Fall strahlen lassen kann.

Es kommt in der Welt auf die Helfer an-

und auf die Helfer der Helfer! (Albert Schweitzer)

 

Feierliche Buchübergabe

Im vergangenen Jahr gestalteten die Kinder der damaligen 3b, 1-2Ü und 3-4 Ü ein gemeinsames Kunstwerk unter der Leitung der Künstlerinnen Sabine Stellrecht - Schmidt und Simone Wind mit dem Titel: Unsere Traumstadt.

Am Donnerstag, 02.03.2017 überreichten die SchülerInnen Herrn Gärthe von "Jugend mit Zukunft", der das Projekt finanzierte, ein Fotobuch, das ihn an das wunderbare Projekt erinnern soll.

Buchübergabe klein

 

 

Über 500 Bücher für Grenzenlos gespendet

Bücher für Erwachsene gibt es bei Grenzenlos genug - aber leider nicht für Kinder.

Daher beteiligte sich die Kolpingschule Anfang diesen Jahres an einer Aktion, durchgeführt von Auszubildenden der Euroakademie Aschaffenburg: Kinder und Eltern spendeten Kinderbücher für Grenzenlos. Jetzt können sich dort Kinder, deren Eltern nicht so viel Geld haben, kostenlos Bücher holen.

Das Ergebnis der Sammelaktion war sensationell: 516 Bücher sammelte allein die Kolpingschule - und das nur innerhalb einer Woche! Vielen Dank an alle Kinder und Eltern, die so viele und so tolle Kinderbücher gespendet haben!!!

Am Mittwoch, 25.01.2017 übergaben wir die Bücher zusammen mit den Auszubildenden der Euroakademie an Herrn Kimmich und Frau Forche vom Verein Grenzenlos.

Bücher 1 klein

Bücher 2 klein

Bücher 3 klein

Bücher 4 klein

 

Kaninchen und Erdmännchen beim Schulschachturnier

Am Samstag, 14.01.2017 lud die Luzia - Grundschule in Pflaumheim zum Schach - Einsteigerturnier ein. Aus der Kolpingschule nahmen 2 Mannschaften teil: Mannschaft 1: Die Kaninchen ( unsere Fortgeschrittenen) und Mannschaft 2: Die Erdmännchen (unsere AnfängerInnen). Insgesamt waren 16 Mannschaften am Start. Die Rektorin der Luzia - Grundschule und Organisatorin des Turniers schreibt:

" Wir starteten um 10 Uhr und nach den ersten beiden Runden waren alle Kinder mit der Turnierspielweise vertraut. Das ist wirklich eine große Herausforderung, da es neben den zahlreichen Schachregeln und den eigenen Figuren auch noch gilt, die Schachuhr im Blick zu behalten und sich auf jeden Fall nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, wenn man in einen Rückstand gerät. So manche Partie wurde wegen zu vieler ungültiger Züge abgebrochen, aber die meisten Spiele wurde durch schöne Matt - Züge beendet. Nach den ersten drei Runden gab es eine Mittagspause, danach spielten wir weiter bis 16.15 Uhr. Nach 7 Runden standen unsere Sieger fest. Für soviel Einsatz und Durchhaltevermögen wurden alle zurecht belohnt: Alle Mannschaften durften mit einem Pokal nach Hause gehen, die drei besten jubelten über die großen Pokale udn essbares Preisgeld."

Unsere Mannschaft 1:Kaninchen freute sich über einen 7. Platz und unsere Mannschaft 2: Erdmännchen konnte mit einem 10.Platz zufrieden nach Hause fahren.

Erdmännchen klein

 

Kaninchen klein

                            Unsere beiden Mannschaften mit ihrem Trainer Herrn Lang

 

Kolpingschule unterstützt Partnerschule in Togo

295 Euro konnten die Kinder der Kolpingschule an Claudia Klein und Michael Reichert für die "Schule der Zukunft" in Avéta /Togo überreichen. Mit diesem Geld können in diesem Schuljahr vier Mädchen das Gymnasium besuchen, später ihr Abitur machen und auch studieren. In Togo müssen die Eltern der Kinder nicht nur für den Schulbesuch bezahlen, sie müssen auch die Schulbank kaufen, erzählte Frau Klein den Kindern, die sie zuvor mit einem afrikanischen Begrüßungslied empfangen hatten. Erwirtschaftet haben die Kinder der Kolpingschule ihre Spende durch den Verkauf von Getränken und Speisen in der Gesundheitswoche, die im Oktober stattfand.

Spendenübergabe 1 klein

 

 

"Die City hilft!" spendet 900 Euro für Trommelkurse für geflüchtete Kinder

Sichtlichen Spaß hatte die Landtagsabgeordnete Martina Fehlner, als sie im Namen der Vorstandschaft des Vereins "Die City hilft!" der Kolpingschule eine Spende von 900 Euro für die Trommelgruppe der geflüchteten Kinder aus der Übergangsklasse überbrachte. Nachdem die Kinder ihr eine Kostprobe ihres Könnens gezeigt hatten, ließ sie es sich nicht nehmen, zusammen mit den Kindern das Trommeln selbst auszuprobieren.

"Die City hilft!" ist ein Verein, zu deren Vorstandschaft neben der Landtagsabgeordneten Martina Fehlner, der Center-Manager der City-Galerie, Horst W. Rottmann, Steffen Leister von der Werbegemeinschaft der City - Galerie und der ehemalige Center - Manager Gerhardt Neuenfeldt gehören.

"Das Ziel unseres Vereins ist es, Kindern zu helfen und zwar genau dort, wo sicher ist, dass die Spenden direkt bei den Kindern ankommen. In diesem Jahr haben wir uns unter anderem für die Kolpingschule entschieden, wo der Trommelkurs in Kooperation mit der Musikschule angeboten wird", so Martina Fehlner.

Wie wichtig die Musik für die Integration ist, betonte Musikschullehrer Jörg Fabig, der auch die Idee zu diesem Trommelkurs hatte: "Egal wo du herkommst, Musik ist universell. Sie baut eine Brücke zwischen den verschiedenen Kulturen und eröffnet einen positiven Zugang zum Lernen und zum Zusammenleben."

Schulleiterin Petra Münzel betonte die Bedeutung von Spenden für diesen Bereich: "Die Eltern dieser Kinder haben kein Geld für Musikerziehung. Umso dankbarer bin ich, dass es Institutionen wie "Die City Hilft!" gibt, die durch großzügige Spenden ein derartiges Angebot möglich machen."(Text: Petra Münzel, Fotos: Dirk Kronewald)

Spendenübergabe Kolpingschule 2 klein

Spendenübergabe Kolpingschule 1 klein

 

Europäische Woche der Abfallvermeidung

In der Woche vom 21.11. bis 25.11. stand an der Kolpingschule das Thema Abfallvermeidung im Mittelpunkt. Unsere Giraffe Lieselotte hatte jeden Tag einen anderen Wunsch an die Kinder, den diese mit Feuereifer erfüllten: Brotbox und Trinkflasche für die Pausenverpflegung, richtiges Sortieren und ein sauberer Pausenhof standen auf Lieselottes Wunschliste.

Kinder der Klasse 3b stellten in allen Klassen den neuen Kolpingschulbecher vor. Er ist etwas Besonderes, weil er aus Baumsaft hergestellt ist. Baumsaft ist eigentlich Abfall bei der Papierherstellung.

In den Kolpingschulbecher kann man heiße und kalte Getränke hineinfüllen und man kann ihn in der Spülmaschine spülen.

Zum Becher gibt es auch einen Deckel. Das ist praktisch. Wenn der Becher umfällt, läuft nichts heraus und im Sommer fallen auch keine Bienen oder Wespen hinein. Die Erwachsenen können ihn für einen "Coffee to go" verwenden.

Baumsaftbecher 1 klein

Baumsaftbecher 2 klein