Sponsorenlauf 2022

Am 24.Juni war es endlich wieder soweit: Über 180 Kinder, darunter die ukrainischen Kinder aus der Willkommensgruppe machten sich auf den Weg zum Sportplatz an der Schillerstraße. Und dann ging es los, Runde um Runde für UNICEF! Manche Kinder liefen über 10 Kilometer. Aber jede einzelne Runde war zählt und war wichtig!

Wir sind gespannt, wie viel Geld zusammenkommt. 

Danke an alle Läuferinnen und Läufer! Und an Frau Klenner, die sich um Bananen und Äpfel gekümmert hat und die Mütter, die das verteilt haben ...

 

 

Gunter-Ullrich-Preis für Kunstpädagogik

Die Kunst AG der 3b unter der Leitung von Anne Hundhausen hat mit ihrem Wettbewerbsbeitrag "Lieblingsfilme in Zeiten von Corona!" einen Preis dieses hochkarätigen Wettbewerbs gewonnen. Unseren Glückwunsch! Die Technik "Kupferstiche" und das, was dabei herauskam, beeindruckte die Jury sehr. 

 

IMG_3238.jpg

Auch die 4b unter Frau Hörmann - Schmid hatte sich dem Thema angenommen. 

IMG_3234-Kopie.jpg

 Die Ausstellung ist noch drei Monate im Zunftsaal von Schloss Johannisburg zu sehen. Gehen Sie hin!

 

Der Känguru Wettbewerb 2022

Im März fand der Känguru Wettbewerb 2022 statt. Über 680 000 Schüler*innen aus mehr als 9300 Schulen waren dabei. Und wir auch! Unter der Adresse  

https://www.mathe-kaenguru.de/chronik/aufgaben/index.html

können Knobelfans selbst mal schauen, ob sie die Aufgaben lösen können!

Gratulation an alle, die mitgemacht haben. (Mehr, als auf dem Foto sind!)

IMG_3226.jpg

Die Aschaffenburger Baskets an der Kolpingschule!

Am Freitag, 20.05.22, kamen die Aschaffenburger Baskets zu uns in die Turnhalle, genauer gesagt die Jugendtrainer und Spieler Luan Pereira, Amin Adisa Abibu und der 1. Vorsitzende Jérome Schaefer. Sie führten für alle Schüler*innen der 2.-4. Jahrgangsstufen ein knapp 90 minütiges Schnuppertraining durch.
Die zwei Profis behielten immer ca. 45 Schüler*innen auf einmal im Blick und zeigten ihnen mit rasanten und kurzweiligen Übungen das Dribbling, Werfen, Fangen und Körbe werfen. Dass wirklich alle Jahrgangsstufen, die Interesse hatten teilnehmen durften, war großartig. Sechs Schulstunden am Stück so viele Kinder zu trainieren, das ist nicht selbstverständlich!
Alle hatten viel Spaß und wir bedanken uns ganz herzlich für das professionelle Schnuppertraining. Wer weiß, vielleicht war dieses Training der Beginn einer Basketball Laufbahn! Wir Lehrerinnen und Lehrer haben gemerkt, wie sehr uns Aktionen dieser Art gefehlt haben. Danke!

 

klein.jpeg

Mai 2022: Der Förderverein lädt ein:

Ein Erlebnistag im Schullandheim Hobbach

Der Förderverein der Kolpingschule zahlt keine Coronaprämie für gestresste Schülerinnen und Schüler, aber er hat eine super Idee: Laden wir doch alle Kinder zu einem Erlebnistag in das Schullandheim Hobbach ein! Die 3a und die 2b haben den Anfang gemacht und im Mai werden noch alle Klassen nach Hobbach fahren. Inklusive der Kinder der ukrainischen Willkommensklasse. Alle Kosten werden vom Förderverein übernommen. Danke, das ist ein großartiges Geschenk!

 

neu_klein.jpeg

Bis Ostern: 

Jeder Cent zählt - für die Ukraine!

Und das haben die Kinder gesammelt: Die stolze Summe von 842,36€!

 

klein_Jeder_Cent_zählt.jpeg

 

 

 

 

Kunst im Quartier 2022

Gunter Ullrich Projekt


Im November und Dezember 2021 beschäftigte sich die Klasse 4b intensiv mit den Werken und dem Leben des Aschaffenburger Kunstpädagogen und Künstlers Gunter Ullrich.
Die Schüler lernten einige seiner Druckgraphiken kennen. Dabei erfuhren sie, dass man beim Zeichnen für einen Linol-Farbdruck oder Holzdruck nur das Wesentliche zeichnet. Anschließend beschäftigten sie sich mit dem Thema „Mein Lichtblick in Corona-Zeiten“.
Die Schüler stimmten darüber überein, dass die Familie Halt und Sicherheit im Lockdown vermittelte. Auch wenn man die meiste Zeit zu Hause verbringen musste, war es beruhigend, nicht allein zu sein.
Den Schülern war klar, dass Lockdown bedeutete, zu Hause zu bleiben, um sich und andere zu schützen. So entstand die Idee, das Haus zu zeichnen, in dem man mit anderen oder allein mit der Familie wohnte. Um zu zeigen, dass die Menschen zu Hause bleiben sollen, haben die Schüler sich und ihre wichtigsten Personen in die einzelnen Fenster gezeichnet. Sie schauen nach draußen in eine Welt, in der ein kleiner Virus Angst verbreitet. Dies drückt sich auch in der Farbgebung aus. Helle Farben für das Haus, dunkle für die Umgebung.
Mit diesen Bildern beteiligt sich die Klasse 4b der Kolpingschule an dem Gunter Ullrich Wettbewerb der Stadt Aschaffenburg. Die Werke der Kinder können als Farbkopien in den Fenstern der Kolpingschule betrachtet werden.
(Hörmann-Schmid Bernadette)

 

25.02.2022

Helau!

Die Kolpingschule feiert Fasching. Eine endlose Polonäse schlängelte sich durchs Schulhaus und auf den Pausenhof. Prinzessinnen, Waldfeen, Spiderman, Hermine, Elfen, Cowboys, Fürsten, Giraffen, Clowns und viele mehr folgten dem friedlichen Indianerhäuptling und dem Schaf Babette (beste Freundin von Lieselotte) und tanzten und sangen dann ausgelassen zu alten und neuen Faschingsliedern. So ein schöner Tag!

 

PHOTO-2022-02-25-11-23-44.jpg

 

 

 

23.12.2021

23.Dezember 2021, der letzte Schultag

Eigentlich hatten wir uns auf eine gemeinsame Weihnachtsfeier in der Turnhalle gefreut. Aber auch in diesem Jahr ist alles anders – und so haben wir uns auf dem Pausenhof getroffen und zusammen gesungen. Das war auch schön!

 

ebb179fe-5232-4454-bca3-eda4403108f8.jpg

 

Dezember 2021

An Weihnachten mit Kindern in Armut teilen
Teilen und Unterstützung haben Tradition in der Kolpingschule. Zum sechsten Mal beteiligten sich Elternbeirat und Schulkinder an der Weihnachtsaktion des Diakonie-Sozialkaufhauses „Tragt in die Welt ein Licht“.
Liebevoll haben Kinder und Eltern Weihnachtsgeschenke ausgesucht und schön verpackt. Am Mittwoch, 08.12.2021, übergaben Frau Benner und Frau Halbleib als Vertreterinnen vom Elternbeirat zusammen mit den Kindern Anna, Vinzent und Paul in der Kolpingschule 55 Päckchen an Wolfgang Grose, den Leiter des Sozialkaufhauses der Diakonie. „Zusammen schaffen wir es, dass Kinder nicht ohne Weihnachtsgeschenke bleiben, wenn ihre Eltern nicht das Geld haben, welche zu kaufen. Es ist wunderbar, dass so viele dazu beigetragen haben, damit es etwas heller wird“, freute er sich. Herr Grose erzählte von Kindern und Familien in Armut und wie sie ihr Leben prägt. In der Coronazeit sind sie noch mehr belastet. Im Namen der Kinder und Familien der Kolpingschule werden die Päckchen in der Kinderabteilung des Diakonie-Sozialkaufhauses rechtzeitig vor Weihnachten an Aschaffenburger Kinder in Armut weitergegeben. Weihnachtsfreude braucht Unterstützung und die Kolpingschule hat einen Teil dazu beigetragen.(Text: Wolfgang Grose, Bild: Annerose Schleemilch)

 IMG_1698.jpg