Kolpingschule.Gestern.Heute.Morgen

Anlässlich der 13. Kulturtage der Stadt Aschaffenburg nimmt auch die Kolpingschule an der Ausstellung Stadt.Geschichte.Zukunft in der Sparkasse Aschaffenburg teil.

Auf einer alten Schultafel kann man Bilder der Kolpingschule von 1880, ca. 1910 und 2009 vergleichen. Zeitzeugen und Zeitzeuginnen berichten von der wechselvollen Geschichte der Kolpingschule und lassen uns an ihren Erinnerungen teilhaben. Ein Modell zeigt, wie ein Klassenzimmer von heute ausschaut und die Kinder der 2. ,3. und 4. Klassen malten, wie sie sich die Schule im Jahr 2050 wünschen.

Die Klasse 3b machte sich Gedanken über den Unterricht im Jahr 2050 und wünschen sich doch glatt wieder einen richtigen Lehrer, weil der schönere Sachen mit ihnen macht als der Lernroboter.

Die Ausstellung ist bis 13. Juli in der Sparkasse zu sehen. Wir freuen uns sehr über ganz viele Besucher und Besucherinnen.

IMGP3051

 

Olympischer Vorlesenachmittag

Während am Freitag nahezu die ganze Stadt dem EM-Spiel Deutschland gegen Griechenland entgegenfieberte, waren rund 50 Schülerinnen und Schüler den Ereignissen bereits eine Nasenlänge voraus: Beim Vorlesenachmittag standen diesmal alle Geschichten im Zeichen der XXX. Olympischen Spiele. Mit dabei waren diesmal die reiselustige „Millie in London“, die chaotische finnische Kinderbuchheldin „Ella“ sowie Abenteuer aus der Reihe „Das magische Baumhaus“ - kurzum, Geschichten über Siegen und Verlieren, sportlichen Wettkampf und Fairness.

Auch im kommenden Schuljahr wird weiter vorgelesen. Ein geplantes Thema: „Was habt ihr eigentlich früher gelesen?“ An diesem Nachmittag können sich die Kinder auf Lieblingsbücher aus der Grundschulzeit ihrer Eltern freuen.

 

Musikalische Performance

In einer beeindruckenden Aufführung zeigten die Kinder ihren begeisterten Eltern, Großeltern und Geschwistern ihr musikalisches und tänzerisches Können. Zu Gast war auch der Leiter der Städtischen Musikschule, Herr Oberhofer, der sich davon überzeugen konnte, welch großartige Ergebnisse die Kooperation der Musikschule mit der Kolpingschule hervorbringt. Frau Münzel lobte die bereichernde Zusammenarbeit als Leuchtturmprojekt, das in der Region einzigartig sei.

Performance

 

Rekord!

Mit einer Rekordbeteiligung startete die Kolpingschule in diesem Jahr beim Citylauf. 135 von 170 Schülerinnen und Schüler gingen an den Start. Alle waren mit Begeisterung dabei. Und hier sind die Schnellsten der Kolpingschule.

1. Klasse: Carina Kiefer, Deniz Celik

2. Klasse: Lilly Geis, Delil Öztürk

3. Klasse: Eva Bakasheva, Balthasar Stiegelmayr

4. Klasse: Luzi Gentil, Lena Englert, Anton Hein, Leonard Roy 

Citylauf

 

Welttag des Buches

In sechs Sprachen konnten alle Kinder die Bremer Stadtmusikanten hören. Frau Dressler las das Märchen in Deutsch vor, Frau Dere in Türkisch, Frau Pieralisi in Italienisch, Frau Cobzariu in Rumänisch, Frau Dr.Crétien in Französisch und Leonora und Armend aus der Klasse 4b in Albanisch.

Welttag_des_Buches

 

100 Jahre Bahnhofsmission

Am Samstag, 21.04. feierte die Bahnhofsmission Aschaffenburg ihren 100. Geburtstag. Da durften wir natürlich nicht fehlen. Mit einem viel bejubelten Auftritt eröffnete die Trommelgruppe der Klasse 2b unter der Leitung von Max Büttner das Unterhaltungsprogramm am Nachmittag.

Bahnhofsmission

 

Start der Gartensaison

Eifrig gewerkelt wurde am Montag, 16.April in unserem Schulgarten. Unter anderem setzten die Kinder Kartoffeln, die dann Ende Juli bei unserem traditionellen Kartoffelfest, frisch geerntet und an Ort und Stelle gekocht, mit Butter und Quark gegessen werden.

Garten1

 

Seid ihr alle da?

Natürlich waren unsere Kinder da, als Frau Sieglinde Dengel am Freitag, 16.03.2012 zu einem liebevoll gestalteten Kasperletheater auf ihrer Terrasse in der Maximilianstraße einlud. Bei strahlend blauem Himmel lauschten die Kinder gespannt der Geschichte von der Prinzessin, die von bösen Räubern entführt und vom schlauen und tapferen Kasperl und seinen Freunden gerettet wurde. Da wurde vor Spannung der Atem angehalten und vor Erleichterung gelacht.

Frau Dengel hatte beim diesjährigen Fensterwettbewerb des Quartiers mit dem Motto "Theater" den zweiten Preis errungen und schenkte den Kindern aus diesem Anlass einen wunderbaren Theaternachmittag. Das märchenhaft gestaltete Fenster kann übrigens noch das ganze Jahr über in der Maximilianstraße bewundert werden.

Kasperletheater_2

 

Seltsame Geschichten

Obwohl draußen endlich strahlendes Frühlingswetter lockte, kamen wieder rund 80 Schülerinnen und Schüler zum Vorlesenachmittag am 09. März in die Kolpingschule. Die Kinder ließen sich diesmal von "seltsamen Geschichten" verzaubern, die das Vorleseteam im Vorfeld zur Auswahl gestellt hatte. Dabei begeisterten alte Klassiker wie "Alice im Wunderland" genauso wie die aktuellen Kinderbücher von den Olchis oder der "Tätowierte Hund" von Paul Maar. Der nächste Vorlesenachmittag findet am Freitag, den 22. Juni statt und steht ganz im Zeichen der Olympischen Spiele in London. Vorgelesen werden dann Geschichten rund um den Sport und die britische Metropole.

Vorlesen4

 

 

Ganztagszweig des Hanns - Seidel - Gymnasiums

Am Donnerstag, 01.03.2012 stellten Herr Studiendirektor Wolfgang Mauler, Frau Studienrätin Sabine Pichler und Herr Studienrat Rainer Fecher sehr engagiert und anschaulich den gebundenen Ganztagszweig des Hanns - Seidel - Gymnasiums vor.

Wolfgang Mauler betonte: "Wir wollen nicht nur Wissen vermitteln, wir möchten den ganzen Menschen entwickeln. Erziehung ist uns wichtig." Schriftliche Übungsarbeiten, die im "Normalbetrieb" als Hausaufgaben angefertigt werden müssen, werden im Ganztagszweig in den Unterricht integriert. Eine große Vielfalt an Neigungsgruppen ermöglicht es zusätzlich, vielfältige Interessen und Begabungen zu fördern.

Wer sich ein Bild vor Ort machen möchte, ist ganz herzlich eingeladen zum Tag der offenen Tür. Dieser findet am Samstag, 24.03.2012 statt. Führungen gibt es ab 10 Uhr.

Genauere Informationen zum Ganztagszweig des Hanns - Seidel - Gymnasiums gibt es unter www.hanns-seidel-gymnasium.de

Hanns-Seidel

 

Haus Oberle! Helau! Kolpingschule! Helau!

Jung und Alt trafen sich am Dienstag, 14.02.2012 in der Sozialstation Haus Oberle zur Faschingsfeier. Zu "Rucki-zucki", das die Kinder der Kolpingschule sangen, flogen die Arme nach oben und bei "Heile, heile, Gänschen" wurden nicht nur Erinnerungen wach, sondern es wurde auch kräftig geschunkelt. Angelika Staab begleitete den Chor der Kolpingschule mit dem Akkordeon und sorgte damit für die richtige Faschingsstimmung.

Fasching_Homepage

 

Winterspiele

Bei starkem Schneetreiben marschierten am Montag, den 13. Februar 2012 die Vorschulkinder des Kindergartens St. Agatha zur Turnhalle der Kolpingschule. Hier übten sie sehr ernsthaft und eifrig folgende Sportarten: Skispringen, Biathlon, Eisschnelllauf, Bobfahren und Rodeln. Nova, Jeanette, Emre (Klasse 4a), Florian und Leander (Klasse 4b) standen den sportbegeisterten Kindern an den Stationen hilfreich zur Seite, gaben Tipps und stempelten die Teilnahmekarten. Wohl verdiente Belohnung für das harte Training waren Haferflockenkekse, die die Erzieherinnen (Frau Brendler, Frau Arndt - Herzig und Frau Erber) im Kindergarten an die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler verteilten.

Winterspiele_Kiga

 

Vielfalt

heißt das Kunstwerk, das wir im Rahmen einer kleinen Feier am Mittwoch, 08.02.12 vorstellten. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Dirk Harling.

Unter der künstlerischen Leitung von Burkhard Spatz hatten Eltern und Lehrkräfte im Rahmen des Elterncafés ein gemeinsames Kunstwerk gestaltet, das jetzt seinen Platz im Lehrerzimmer gefunden hat.

Das Bild zeigt den Künstler vor dem gemeinsamen Werk.

Vielfalt

 

Schach matt

Hervorragende Ergebnisse erzielten unsere Schachspieler bei den Unterfränkischen Schachmeisterschaften in der Gruppe der  Einsteiger. Das Turnier fand am Samstag, 21.01.2012 im Friedrich - Dessauer - Gymnasium stattfand. Insgesamt nahmen 8 Mannschaften am Wettbewerb für die Einsteiger teil.

Einen sensationellen 2. Platz erreichte unsere Mannschaft I mit Anton, Piero, Leander, Louis und Paul. Ebenfalls erfolgreich war unsere Mannschaft II mit Nils, Balthasar, Christopher und Daniel, die einen sehr guten 4. Platz erreichte. Joél wurde an Schweinheim I "ausgeliehen" und war Zweitbester seiner Mannschaft.

Herzlichen Glückwunsch an alle Schachspieler und ihren engagierten Trainer, Herrn Lang.

 

Manege frei

So hieß es am Samstag, 21.01.2012 in der Kolpingschule. Der Kinder- und Jugendzirkus Namenlos gastierte in der Turnhalle und zeigte seine Künste. Anlass war die Feier zur Einrichtung eines Spielzimmers für die 3. und 4. Klassen.

Nach dem beeindruckenden Auftritt der Kinder und Jugendlichen konnten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3b und 4b selbst Zirkuskünste ausprobieren. Mit Begeisterung balancierten, jonglierten und schwangen die kleinen Artisten und Artistinnen der Kolpingschule und trauten sich sogar als Akrobaten und Akrobatinnen an den Bau von Pyramiden. www.jukuz.de/zirkus

 Zirkus_3b

Zirkus_4b

 

Bürgerschaftspreis für Frau Heyl

Aus der Hand des Oberbürgermeisters Klaus Herzog erhielt am Montag, 09.01.2012 Frau Heyl den Bürgerschaftspreis der Stadt Aschaffenburg. Frau Heyl ist pensionierte Lehrerin und kommt seit Juni 2006 ehrenamtlich zweimal in der Woche für jeweils 4 Schulstunden zu uns in die Kolpingschule und unterstützt leistungsschwache Kinder in der 1. und 2. Klasse. Sie begleitet die Kinder kontinuierlich für jeweils 2 Schuljahre. Wir haben ihr ganz viel zu verdanken und freuen uns sehr über diese Auszeichnung für Frau Heyl.

 Frau_Heyl

 

Athlet und Athletin des Jahres 2011

Am Freitag, 02.12.2011 nahmen die Schülerinnen und Schüler der 2., 3. und 4. Klassen am Wettbewerb des Bayerischen Basketballverbandes "Athlet und Athletin des Jahres 2011" teil.

Alle hatten super mitgemacht, gewinnen konnte aber immer nur ein Mädchen und ein Junge.

Jetzt stehen die Sieger und Siegerinnen fest.

In der 2. Jahrgangsstufe sind dies Emma und Cornelius, in der 3. Jahrgangsstufe Nora und Balthasar und in der 4. Jahrgangsstufe Leonard A. und Luzi. Herzlichen Glückwunsch!!!

Die Kinder mussten insgesamt 10 Übungen absolvieren, die nicht basektballtypisch, sondern sportartenübergreifend, ausgerichtet waren. Dazu gehörten unter anderem Standweitsprung, Kurzsprint, Liegestütz, Kopfstand, Balancieren und Dribbeln.

Zur Durchführung des Wettbewerbs kam der Sportlehrer des Bayerischen Basketballverbandes, Herr Sebastian Böhnlein, an unsere Schule.

 

Nach Afrika gebeamt

Nachdem wir den Erlös aus dem Verkauf unserer Leckereien in der Gesundheitswoche der Organisation "Ärzte ohne Grenzen" für die hungernden Kinder in Somalia gespendet hatten, interessierte uns natürlich sowohl die Organisation als auch der Kontinent Afrika.

Am Mittwoch, 14.12.2011 besuchte uns Carmen Heeg und beamte die Schülerinnen und Schüler und deren Lehrkräfte direkt nach Afrika. Frau Heeg war von der Organisation "Ärzte ohne Grenzen" nach Nigeria geschickt worden, um dort als Krankenschwester zu helfen. Sie zeigte uns beeindruckende Bilder von ihrem Aufenthalt und erzählte über das Leben der Menschen in einem afrikanischen Dorf, auf dem Markt und im Krankenhaus. Staunend hörten die Kinder zu und stellten viele, viele Fragen.

10Nigeria

 

Alle Jahre wieder

sangen alle Kinder zusammen mit der Flötengruppe am Anfang unserer stimmungsvollen Weihnachtsfeier im Jugend- und Kulturzentrum.

Traditionelle Lieder, die alle Kinder mitsingen konnten, standen dabei im Mittelpunkt, unterbrochen von einem witzigen Theaterstück, das die Theatergruppe der 2b zusammen mit dem Chor aufführte. Die Klasse 1a sang "Schneeflöckchen, weiß Röckchen... ", die Klasse 1b "Kling, Glöckchen, klingelingeling", die Klassen 2a und 2b zusammen "Bald nun ist Weihnachtszeit", die Klasse 3a "In der Weihnachtsbäckerei" und die Klasse 3b engagierte sich sehr stark in der Flötengruppe und bildete den Chor. Die Klasse 4a sang passend zum Wetter - es hatte nämlich schon den ganzen Vormittag geschneit - "Leise rieselt der Schnee" und die Klasse 4b "Oh, du fröhliche".

Zum Abschluss der wunderbaren Feier klang aus 170 Kehlen "Singen wir im Schein der Kerzen".

Vielen Dank an Herrn Heinz, der die Kinder am Keyboard begleitete und vielen Dank an Jimmy Roth und Michael Krebs vom Jugend- und Kulturzentrum, die uns den Saal mit der passenden Bühne und der optimalen Licht- und Tontechnik zur Verfügung stellten.

11Weihnachten

 

Jung und Alt

Mit weihnachtliche Melodien zum Mitsingen und Mitsummen erfreuten die Kinder der Flötengruppe die Senioren und Seniorinnen der Sozialstation Haus Oberle bei deren stimmungsvollen Adventsfeier. Die Kinder der Klasse 3b sagten das Gedicht Knecht Ruprecht auf und spielten die Herbergssuche.

Großes Lob gab es für alle Kinder vom Nikolaus, der zusammen mit den Senioren und Seniorinnen die Beiträge der Kinder bewunderte und sie mit einem Geschenk belohnte.

Die Flötengruppe wird in den kommenden Tagen auch die Senioren und Seniorinnen der Schöntalhöfe und des Seniorenwohnstifts St. Elisabeth auf Weihnachten einstimmen.

 

Rhythmus im Blut

Am 6. Dezember begeisterten drei Musiker aus Karelien (einer Republik nahe der finnischen Grenze) die Kolpingschule.

Mit traditionellen russischen Instrumenten wie der Kontrabassbalalaika, einem Bajan (Knopfakkordeon) und verschiedenen Schlaginstrumenten brachten sie mit russischen und karelischen Liedern eine fröhliche und ausgelassene Atmosphäre in die Turnhalle der Schule. Es war kaum auf den Plätzen auszuhalten, so gingen der Rhythmus und die Melodien in die Beine.

Da konnten - nein mussten - alle mitwippen und mitklatschen!

Seit 1995 spielen die jungen Musiker, die alle Musik studiert haben, als Trio "Spieldose " zusammen und gastierten erfolgreich in Russland, Finnland, Deutschland und Österreich. Und eben auch an der Kolpingschule!

 08Spieldose

 

Main-Echo-Weihnachtskartenaktion

Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder alle Klassen der Kolpingschule an der Malaktion des Main-Echos „Liebe Kinder malt und helft!“ Dabei gestalteten und bemalten die Schülerinnen und Schüler wunderschöne Weihnachtskarten, die vom Main-Echo an Geschäftspartner und Kunden verschickt werden. Darüber hinaus spendet das Main-Echo für jede Karte einen Euro an das Aschaffenburger Kinderheim. Neu ist in diesem Jahr, dass man die Karten, die nicht verschickt werden, in den Main-Echo-Geschäftsstellen selbst für einen Euro erwerben kann. Die schönsten Karten werden im Weihnachtsmagazin veröffentlicht und mit einem Preis belohnt. Auch im Internet kann man dann die prämierten Karten sehen und als E - Cards verschicken. Wir sind gespannt, ob eine unserer Karten dabei sein wird.

 

07Weihnachtskarten 

 

Weihnachtsfreude für Kinder in Rumänien

65 Pakete, prall gefüllt mit Nahrungsmitteln und Spielsachen, konnten wir in diesem Jahr über den Verein "Helfen und Heilen" nach Rumänien schicken, um Kindern dort eine Weihnachtsfreude zu bereiten. Durch einen finanziellen Beitrag von 76 Euro konnten wir auch die Finanzierung des Transports unterstützen. Allen, die diese Aktion möglich machten, möchte ich ein herzliches Dankeschön sagen.

 

Kolping liest vor

Anläßlich des bundesweiten Vorlesetags am 18. November 2011 startete auch das Vorleseprojekt der Kolpingschule ins neue Jahr. Insgesamt lasen acht Eltern und eine Oma rund 70 Mädchen und Jungen vor. Die Kinder durften im Vorfeld aus verschiedenen Geschichten zum Thema Wald wählen. Besonderen Anklang fanden dabei Abenteuerromane wie Robin Hood und die Räuberschule, aber auch die Grimmschen Märchen und Astrid Lindgrens Geschichten begeisterten die Schülerinnen und Schüler aus allen Klassen. Die nächsten Vorlesenachmittage sind im Februar und Juli geplant. Die Kinder können sich auf eine spannende Auswahl an Geschichten - auch zu aktuellen Themen - freuen.

 

Gesundheitswoche ein voller Erfolg!

Leckere Sachen boten die einzelnen Klassen in der Gesundheitswoche vom 17.10. bis 21.10. in der Pause an.

Den Anfang machten die vierten Klassen, die selbst gepressten Apfelsaft verkauften.

Reißenden Absatz fanden auch die Turmbrote der ersten Klassen, die Trockenfrüchte der Klasse 2a, die Apfeltaschen der 2b, die Smoothies der 3a und die frisch gebackenen Vollkornbrötchen der 3b.

Den Erlös von 360 Euro spendeten wir an „Ärzte ohne Grenzen“ für die von Hunger bedrohten Kinder in Somalia.

 

UMM?

Hinter UMM versteckt sich die alljährliche "Unterfränkische Mathematik - Meisterschaft" der Grundschulen. Diese fand am 11. Oktober statt und 22 Schüler und Schülerinnen probierten sich bis zu 60 Minuten an den schwierigen bis sehr knobeligen Aufgaben.

Unsere beiden Schulsieger heißen Anna Akobjan aus der 4a und Leander Simanowsky aus der 4b.

Herzlichen Glückwunsch!

Und das wirklich Tolle an der Knobelei war außerdem, dass jeder Schüler und jede Schülerin durch die Raiffeisenbank Aschaffenburg in Form einer Urkunde und eines Geschenks für die Ausdauer und Anstrengungsbereitschaft geehrt wurde.

 

Auszeichnung zur Umwelt- und Agenda 21 – Schule

Am 10. Oktober 2011 nahm Frau Hofmann in Fürth aus der Hand des Umweltministers Markus Söder die Auszeichnung zur Umwelt- und Agenda 21 – Schule in Empfang.

Damit wurden zwei Projekte unserer Schule gewürdigt.

Zum einen die Arbeit in unserem Schulgarten, zum anderen das Kunstprojekt „Ich mal dich und du malst mich“, das wir in Zusammenarbeit mit dem Seniorenwohnstift St. Elisabeth und der Fachschule für Altenpflege, der Hans – Weinberger - Akademie durchführten.

 

Spende für Musikinstrumente

Eine Spende von 600 Euro überreichte Werner Heinz der Kolpingschule im Namen der Band „Hope 21“. Dieses Geld spielte die Gruppe bei einem Konzert ein, das diese anlässlich ihres 10- jährigen Bestehens in der Kirche St. Josef gab, und soll nun für die musikalische Förderung von Kindern verwendet werden.

Mit dieser Spende können jetzt vier Trommeln gekauft werden, um die Instrumente für den Rhythmusunterricht der 1. und 2. Klassen zu vervollständigen. Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt so viele Rhythmusinstrumente haben, dass eine komplette Klasse in Rhythmus unterrichtet werden kann.

Vielen Dank für die großzügige Unterstützung!

 

Ernte im Schulgarten

Die Kinder in der Arbeitsgemeinschaft ernteten im Herbst Gurken, wohlschmeckende Tomaten, Himbeeren und Gemüsekürbisse und Zierkürbisse. Aus dem Gemüsekürbis kochten die Kinder eine leckere Suppe.

Auch konnten die Kinder immer wieder herrliche Dahlien, Rosen und Cosmea mit nach Hause nehmen.

 

aschaffenburg iS(S)T BUNT und die Kolpingschule ist dabei

Ein wunderbares Kochbuch haben der Stadtjugendring, das JUKUZ und die Johannes-de-la-Salle Schule herausgegeben. Über 500 Menschen aus mehr als 20 Ländern haben bei Kochaktionen mitgemacht, bei denen jeweils Köche und Köchinnen aus ganz verschiedenen Ländern mit ganz verschiedenen Gruppen gekocht haben.

Eine dieser Gruppen war die Übergangsklasse 3 - 6Ü mit ihrem Klassenlehrer Werner Heinz. Mit Elhadji Amadou Gueye aus dem Senegal kochten die Schülerinnen und Schüler das Hähnchengericht "yassa poulet". Auf Seite 132 ff des Kochbuches kann nicht nur das Rezept nachgelesen werden. Phantastische Bilder geben die Atmosphäre beim Kochen hervorragend wieder. Ich kann dieses Buch allen empfehlen. Auch wer nicht gerne kocht: aschaffenburg iS(S)T bunt ist ein hervorragend gestaltetes Buch, das anzuschauen einfach Spaß macht.